8 besten Heizungen für ein Holzhaus

Bewertung der Besten laut Redaktion. Auf die Auswahlkriterien. Dieses Material ist subjektiv und stellt keine Werbung dar und dient nicht als Einkaufsführer. Vor dem Kauf müssen Sie einen Spezialisten konsultieren.

Seit der Antike schätzen die Menschen Holzhäuser für die Wärme und den Komfort, die zu verschiedenen Jahreszeiten im Inneren verbleiben. Natürlich hat Holz wie jedes andere Material eine gewisse Wärmeleitfähigkeit, weshalb es notwendig ist, die gesamte Struktur oder einzelne Räume zu isolieren. Um das Mikroklima in einem Holzhaus nicht zu beeinträchtigen, ist es notwendig, bei der Auswahl eines Wärmeisolators verantwortungsbewusst vorzugehen. Heute wird auf dem heimischen Markt ein reichhaltiges Sortiment an natürlichen und synthetischen Materialien präsentiert. Sie unterscheiden sich nicht nur im Preis, sondern auch in den technischen Parametern. Die Empfehlungen unserer Experten helfen unerfahrenen Bauherren, störende Fehler beim Kauf von Dämmstoffen zu vermeiden.

Empfehlungen für die Wahl der Dämmung für ein Holzhaus

Umweltfreundlichkeit. Da der Bau eines Holzhauses den Wunsch zukünftiger Bewohner impliziert, in einem komfortablen und harmlosen Mikroklima zu leben, sollten Sie in erster Linie Ihre Auswahl hinsichtlich der Umweltfreundlichkeit einschränken.

  1. Heizungen aus natürlichen Rohstoffen gelten als die sichersten. Dies können mineralische (Stein, Schlacke, Glas) oder organische (Flachs, Jute, Zellulose) Materialien sein. Es ist jedoch wichtig, auf die Fertigungstechnologie zu achten. Wenn Phenol- oder Formaldehydharze als Bindungskomponente verwendet werden, gelangen schädliche Verbindungen in das Holzhaus.
  2. Mit synthetischer Isolierung ist die Situation noch komplizierter. Die meisten technologischen Ketten enthalten Verbindungen, die für die menschliche Gesundheit schädlich sind. Die Ausgabe kann jedoch ein völlig sicheres und umweltfreundliches Produkt sein. Hier muss man sich voll und ganz auf Expertenmeinungen verlassen.

Haltbarkeit. Wie die Geschichte der russischen Holzarchitektur zeigt, beträgt die Lebensdauer von Häusern aus Baumstämmen oder Balken 300 Jahre. Daher ist es während des Baus wichtig, eine dauerhafte Isolierung zu wählen. Bei ordnungsgemäßer Verwendung der für unsere Überprüfung ausgewählten Wärmeisolatoren halten sie mindestens 100 Jahre.

Wasserdampfdurchlässigkeit. Damit ein Holzhaus während des Betriebs atmen kann, müssen Wärmeisolatoren mit hoher Dampfdurchlässigkeit gewählt werden. Nur in diesem Fall ist es möglich, die normale Luftfeuchtigkeit in den Räumlichkeiten aufrechtzuerhalten und das Auftreten von Schimmel und Mehltau zu verhindern. Andernfalls müssen Sie ein teures Lüftungssystem bauen.

Geplanter Termin. Das Haus sollte von allen Seiten isoliert sein, nicht jeder Wärmeisolator ist in allen Bauphasen geeignet.

  1. Um den Boden vor Kälte zu schützen, wird empfohlen, feuchtigkeitsbeständige Materialien zu verwenden. Basaltwolle oder Penoplex können diese Aufgabe bewältigen.
  2. Juteband oder Seil helfen dabei, eine Isolierschicht zwischen den Kronen des Hauses zu bilden.
  3. Mit den unterschiedlichsten Wärmeisolatoren können Wände vor Kälte geschützt werden. Darüber hinaus sollten einige außen montiert werden, während andere – von innen. Für die Innendämmung müssen die umweltfreundlichsten Produkte ausgewählt werden. Die Außendekoration erfolgt am besten mit nicht brennbaren, frostbeständigen und feuchtigkeitsbeständigen Materialien.
  4. Im Dachkuchen und auf dem Dachboden werden Dämmstoffe mit hoher Feuchtigkeitsbeständigkeit verwendet, die keine Insekten und Nagetiere anziehen. Wenn nicht geplant ist, Wohnzimmer auf dem Dachboden zu errichten, sind sowohl natürliche als auch synthetische Wärmeisolatoren ausreichend.

In unserer Bewertung haben wir 8 der besten Heizungen für ein Holzhaus ausgewählt. Sie können sie in Baumärkten in unserem Land kaufen. Bei der Sitzverteilung stützten sich die Redakteure des Magazins auf die Meinung der Expertengemeinschaft unter Berücksichtigung der Bewertungen russischer Bauherren und Hausbesitzer.

Bewertung der besten Heizungen für ein Holzhaus

Nominierung ein Ort Produktname Bewertung
Bewertung der besten Heizungen für ein Holzhaus 1 Basaltwolle 5.0
2 Glaswolle 4.9
3 Ecowool 4.8
4 Schlackenwolle 4.7
5 Jute 4.6
6 ISOLON 4.5
7 PENOFOL 4.4
8 PENOPLEX 4.3

Basaltwolle

Bewertung: 5.0

Mineralwolle

Basaltwolle ist heute die beliebteste Isolierung für Holzhäuser. Es besteht aus einem natürlichen, umweltfreundlichen Material, das bei hohen Temperaturen schmilzt und sich zu feinsten Fasern erstreckt. Blöcke und Matten werden anschließend aus Steinfäden geformt. Der Wärmeisolator zeichnet sich durch Nichtbrennbarkeit, Vielseitigkeit, gute Dampfdurchlässigkeit und Feuchtigkeitsbeständigkeit aus. Experten weisen zunächst auf die geringe Wärmeleitfähigkeit von Basaltwolle hin. Basierend auf der Isolierung wurden viele Modifikationen mit einer zusätzlichen Folien- oder Glasfaserbeschichtung erstellt. Das Material verdient die höchste Stufe des Sockels.

Hausbesitzer bemerken die Leichtigkeit des Schneidens und der Installation, die ausreichende Festigkeit und Dichte sowie die Beständigkeit gegen biologischen Abbau.

Vorteile

  • Umweltfreundlichkeit;
  • geringe Wärmeleitfähigkeit;
  • Beständigkeit gegen Feuchtigkeit und biologischen Abbau;
  • Atmungsaktivität.

Nachteile

  • nicht gefunden.

Glaswolle

Bewertung: 4.9

Glaswolle

Bis vor kurzem war Glaswolle der unbestrittene Marktführer unter den wenigen Heizkörpern für ein Holzhaus. Aber heute verliert es allmählich an Boden. Experten führen diese Tatsache auf die Zerbrechlichkeit von Glasfaser zurück. Während der Arbeit bilden sich die kleinsten scharfen Glasstücke, die auf die Haut und in die Atmungsorgane der Bauherren gelangen. Glaswolle hat eine Reihe von Vorteilen. Es hält gut warm, hält dem Test von Feuchtigkeit und Mikroorganismen stand. Die Vorteile umfassen Dampfdurchlässigkeit und Elastizität. Derzeit haben Hersteller Modifikationen mit Folienfolien entwickelt.

Viele Bauherren wissen, dass es notwendig ist, mit Glaswolle mit PSA zu arbeiten. Hausbesitzer sollten sich auch daran erinnern, wenn es notwendig wird, die Isolierung zu kontaktieren.

Vorteile

  • niedriger Preis;
  • Festigkeit und Elastizität;
  • Beständigkeit gegen Feuchtigkeit und biologischen Abbau;
  • effiziente Wärmespeicherung.

Nachteile

  • Gefahr für die menschliche Gesundheit.

Ecowool

Bewertung: 4.8

Ecowool

Die Wahl eines Holzhauses ist weitgehend auf den Wunsch einer Person zurückzuführen, in einer umweltfreundlichen Struktur zu leben. Daher muss die Isolierung diese Anforderung erfüllen. Ecowool ist eine Verschwendung der Zellstoff- und Papierproduktion. Der Wärmeisolator besteht zu 80% aus Holzprodukten. Experten empfehlen die Verwendung von ecowool, um das angenehmste Mikroklima zu schaffen. Die Isolierung ist atmungsaktiv, verursacht bei Menschen keine Allergien, es bildet sich kein Schimmel oder Mehltau. Das Material wird sowohl in bröckeliger Form (in Beuteln) als auch in gepressten (Platten) hergestellt. Experten nennen den Nachteil des Materials Entflammbarkeit.

Benutzer schätzen die Umweltfreundlichkeit der Isolierung. Bei der Installation treten jedoch häufig Schwierigkeiten auf. Daher ist es besser, die Arbeit Fachleuten anzuvertrauen.

Vorteile

  • Umweltfreundlichkeit;
  • Leichtigkeit;
  • Dampfdurchlässigkeit;
  • Resistenz gegen biologische Schäden.

Nachteile

  • Entflammbarkeit;
  • Hygroskopizität.

Schlackenwolle

Bewertung: 4.7

Schlackendämmung

Seit den Tagen der Sowjetunion wird die in metallurgischen Betrieben gebildete Schlacke beim Bau von Häusern als Dämmung verwendet. Heute hat dieser Wärmeisolator ein modernes Aussehen erhalten und wird in Form von bekannten Matten und Platten an das Vertriebsnetz geliefert. Es gibt Modifikationen mit einseitiger Folienoberfläche. Experten glauben, dass die Vorteile von Schlackenwolle Flexibilität, geringe Wärmeleitfähigkeit und Schalldämmung sind. Der Geruch von Schlacke schreckt Insekten und Nagetiere ab, was für ein Holzhaus wichtig ist. Ein weiterer Vorteil des Materials ist der niedrige Preis.

Russische Bauherren haben die Stärken und Schwächen der Schlacke gut untersucht. Sie nennen Hygroskopizität ein Minus, nachdem sie nass geworden sind, bildet sich in der Isolierung eine saure Umgebung, die die Hände angreift.

Vorteile

  • bezahlbarer Preis;
  • Flexibilität;
  • Schalldämmeigenschaften;
  • schreckt Nagetiere und Insekten ab.

Nachteile

  • Hygroskopizität;
  • Jab.

Jute

Bewertung: 4.6

Jute

Beim Bau eines Hauses aus einer Stange ist die Isolierung der Fugen zwischen den Fugen obligatorisch. Da sich der Baum mit der Zeit verformt, schrumpft, können Lücken zwischen Baumstämmen oder Balken auftreten. Jute hilft bei der Lösung des Problems, es ersetzt die traditionellen Moos- und Flachsfasern. Die bequemste Option ist laut Experten der Kauf eines Jutebandes. Es rollt über die Oberfläche des Holzes und zielt mit Metallklammern auf den Baum. Zu den Vorteilen von Jute zählen Umweltfreundlichkeit, Feuchtigkeitsbeständigkeit, Haftfähigkeit und hohe Wärmespeicherungseigenschaften.

Die Bauherren sahen sich beim Erwärmen mit Jute einem so negativen Moment wie Steifheit gegenüber. Daher sollte die Breite des Bandes geringer sein als die des Holzes, und es ist besser, die Risse mit einer Schnur abzudichten.

Vorteile

  • Umweltfreundlichkeit;
  • Haftfähigkeit;
  • geringe Wärmeleitfähigkeit;
  • erleichterte Installation.

Nachteile

  • hoher Preis;
  • Steifigkeit.

ISOLON

Bewertung: 4.5

ISOLON

In allen Phasen des Baus eines Holzhauses kann die moderne Isolierung Izolon verwendet werden. Es wird durch Schäumen von Polyethylen mit Propan hergestellt, der Ausgang ist ein Wärmeisolator in Form von Platten, Rollen oder Bändern. Hersteller bieten verschiedene Modifikationen an, es gibt Izolon mit einer Folienoberfläche, einige Heizungen haben eine selbstklebende Schicht. Experten haben mehrere Vorteile von synthetischem Material hervorgehoben. Neben der geringen Wärmeleitfähigkeit und Leichtigkeit wird eine hohe Feuchtigkeitsbeständigkeit als wichtiger Vorteil angesehen. Bauherren schätzen die einfache Installation von Izolon. Der Wärmeisolator erhält aufgrund seiner Vielseitigkeit einen Platz im TOP-6.

Benutzer schätzen die Umweltfreundlichkeit der Isolierung, Wärmebeständigkeit und Haltbarkeit. Von den Minuspunkten wird der hohe Preis erwähnt.

Vorteile

  • ausgezeichnete Wärmedämmeigenschaften;
  • Schallschutzfähigkeit;
  • keine Wasseraufnahme;
  • erleichterte Installation.

Nachteile

  • hoher Preis.

PENOFOL

Bewertung: 4.4

Penofol

Wenn Sie in einem Holzhaus eine dünne Schicht Wärmedämmung herstellen müssen, sollten Sie auf Penofol achten. Trotz ihrer geringen Dicke speichert die Isolierung effektiv die Wärme im Haus. Das Material ist in mehreren Versionen erhältlich. Es gibt eine einseitige und doppelseitige Folienbeschichtung, und die Hersteller bieten auf der einen Seite eine reflektierende Aluminiumschicht und auf der anderen Seite eine selbstklebende Oberfläche an. Da Penofol keine Angst vor Feuchtigkeit oder Frost hat, kann es sowohl auf internen als auch auf externen Basen befestigt werden. Experten haben keine Beschwerden über den Wärmeisolator in Bezug auf Umweltfreundlichkeit, einfache Installation und Haltbarkeit.

Die Bauherren argumentieren jedoch, dass es nicht immer möglich ist, nur Penofol zu verwenden. Häufiger muss man es mit einer anderen Isolierung kombinieren.

Vorteile

  • Leichtigkeit und Elastizität;
  • hohes Reflexionsvermögen;
  • Vielzahl von Modellen;
  • Haltbarkeit.

Nachteile

  • engen Anwendungsbereich.

PENOPLEX

Bewertung: 4.4

Penoplex

Penoplex ist ein sehr wirksamer Wärmeisolator für Holzgebäude. Er wurde bei den Bewohnern des hohen Nordens und Sibiriens beliebt. Es besteht aus expandiertem Polystyrol mit innovativer Technologie. Das Ergebnis ist ein starker Kälteschutz, der auf Veredelungsmaterialien wie Gips, Kitt oder Farbe angewendet werden kann. Experten haben solche Vorteile von Penoplex wie Leichtigkeit, Benutzerfreundlichkeit und Haltbarkeit hervorgehoben. Insekten und Nagetiere beginnen nicht in der synthetischen Schicht, Schimmel und Pilze bilden sich nicht. Nur eine schlechte Dampfdurchlässigkeit ermöglichte es der Isolierung nicht, einen höheren Platz in unserer Bewertung einzunehmen.

Um das Problem mit hoher Luftfeuchtigkeit im Haus zu lösen, müssen Sie ein Lüftungssystem einrichten. Darüber hinaus hat das Material einen hohen Preis und brennt gut.

Vorteile

  • geringe Wärmeleitfähigkeit;
  • Stärke;
  • Veredelungsmaterialien können angewendet werden;
  • Leichtigkeit.

Nachteile

  • hoher Preis;
  • Dampfdurchlässigkeit.


Beachtung! Diese Bewertung ist subjektiv und stellt keine Werbung dar und dient nicht als Kaufhilfe. Vor dem Kauf müssen Sie einen Spezialisten konsultieren.

Bewerten Sie den Artikel
Ein Online-Magazin über Stil, Mode, Etikette, Lifestyle und die Auswahl der besten Produkte und Dienstleistungen.
Fügen Sie einen Kommentar hinzu