8 teuersten Marken von Herrenuhren

Beste Kleidungsbewertungen

Bewertung der Besten laut Redaktion. Über Auswahlkriterien. Dieses Material ist subjektiv und stellt keine Werbung dar und dient nicht als Einkaufsführer. Vor dem Kauf müssen Sie einen Spezialisten konsultieren.

Armbanduhren sind längst kein notwendiges Accessoire mehr, sondern ein Zeichen von Prestige und Wohlstand. Heute sind dies nicht nur Chronographen, sondern Designerschmuck, dessen Kosten manchmal mehrere Millionen Dollar übersteigen. Sie bestehen aus Platin, Weiß- oder Roségold und sind mit Diamanten, Diamanten, Smaragden und anderen Edelsteinen besetzt. Für viele ist eine Uhr ebenso ein Beweis für Zustand und Status wie eine Kreuzfahrtjacht oder ein Oldtimer.

Handwerker arbeiten seit langem an einzigartigen Designs. Sie veröffentlichen echte Meisterwerke, von denen viele in ihrer Schönheit und Komplexität der Mechanismen auffallen und die später in berühmten Museen auf der ganzen Welt einen würdigen Platz einnehmen.

Bewertung der teuersten Marken von Herrenuhren

Nominierung ein Ort Produktname Preis
TOP-8 teuerste Marken von Uhren für Männer 1 Jaeger-lecoultre die genauesten Mechanismen
2 Audemars Piguet beste handgefertigte Uhren
3 Ulysse Nardin die besten Hightech-Entwicklungen
4 Patek Philippe die teuersten Modelle
5 Rolex die legendärste Marke
6 Omega die robustesten und langlebigsten Modelle
7 Panerai beste wasserdichte Uhr
8 TAG Heuer beste Sportmodelle

TOP-8 teuerste Marken von Uhren für Männer

Unsere Experten haben eine Bewertung der teuersten Marken zusammengestellt, darunter die TOP-8 der besten Hersteller von Luxus-Luxusarmbanduhren. Sie werden von berühmten Politikern, Geschäftsleuten und Showbusiness-Stars bevorzugt. Viele Unternehmen veröffentlichen Einzelexemplare, die auf Weltauktionen verkauft werden. Es gibt Modelle mit einem Preis von über 20 Millionen US-Dollar, die ihren Besitzer noch nicht gefunden haben. In jedem Fall sind Designeruhren eine erfolgreiche Investition, ihr Wert sinkt nie, aber im Laufe der Zeit verdoppelt oder verdreifacht er sich sogar.

Jaeger-lecoultre

Bewertung: 5.0

Jaeger-lecoultre

Die älteste Schweizer Marke wurde 1833 in Le Santier gegründet, wo eine kleine Uhrenfabrik eröffnet wurde. In jenen fernen Zeiten gelang es dem Unternehmen, einen so perfekten Mechanismus zu schaffen, dass kein einziges Messgerät den Grad ihrer Ungenauigkeit erkennen konnte. Und dann haben die Spezialisten der Marke einen Millionen Meter geschaffen. Er war es, der ein halbes Jahrhundert lang als Bezugspunkt für die Genauigkeit aller Uhrwerke diente.

Die Marke entwickelt 1925 das Duoplan-Kaliber, aus dem später das Cal.101-Uhrwerk hergestellt wurde. Bis heute gilt es als das kleinste Kaliber der Welt, kein anderes Unternehmen hat es jemals kleiner machen können. Das Management von Jaeger-LeCoultre hat sich zum Ziel gesetzt, ein neues Konzept für verbesserte Herrenuhren zu entwickeln, das Ende des letzten Jahrhunderts zur Schaffung innovativer Uhrwerke mit Funktionen von Tourbillon, ewigem Kalender und Minutenrepetition führt.

Seit seiner Gründung hält das Unternehmen an dem Hauptprinzip fest: “Schönheit, technische Exzellenz und Raffinesse sind untrennbar miteinander verbunden” – und produziert komplexe Uhrwerke, die zum Qualitätsstandard werden. Was ist ihr berühmtes Kaliber des Hybris Mechanica-Modells, das den Klang der berühmten Big Ben-Uhr originalgetreu wiedergibt? Bei der Herstellung wurden mehr als 1.300 Teile verwendet.

Audemars Piguet

Bewertung: 5.0

Audemars Piguet

Das nächste Unternehmen in der Rangliste wurde 1895 von zwei talentierten Handwerkern gegründet. In der Folge erhielt es seinen Namen dank der Kombination zweier Namen der großen Uhrmacher: Audemars und Piguet. Ihre Modelle zeichnen sich seit jeher durch Präzision und verbesserte Mechanismen aus. Derzeit werden nicht mehr als 15.000 Exemplare pro Jahr produziert, da alle von Hand gefertigt werden. Der Hauptunterschied zwischen den Produkten der Marke ist das ultraflache Uhrwerk, das nicht nur eine hohe Herstellbarkeit aufweist, sondern auch die Herstellung von Herrenuhren mit kompakter Größe ermöglicht.

Das Unternehmen war stets bemüht, neue, verbesserte Uhren zu entwickeln, wurde ständig zu Innovatoren und schuf 1925 die dünnsten Taschenmodelle, 1946 die dünnste Herrenarmbanduhr, 1967 das dünnste Automatikwerk. Besonderes Augenmerk wurde auf das Design gelegt. Die Marke war die erste, die eine Uhr mit Diamanten auf den Markt brachte.

Vor allem Chronographen haben eine achteckige Form mit einem massiven Armband oder Armband. Die Produktion verwendet die exklusivsten Materialien: Wenn Gold, dann der höchste Standard; Wenn Edelstahl, dann nur mit verbesserten Eigenschaften der Verschleißfestigkeit und Festigkeit. Es werden auch Keramik-, Carbon-, Platin- und Carbonfasern verwendet, die für Herrenmodelle nicht ganz üblich sind.

Ulysse Nardin

Bewertung: 5.0

Ulysse Nardin

Das Unternehmen begann seine Geschichte vor 170 Jahren in der Schweizer Stadt Le Locle, wo es begann, Marine-Chronometer und astronomische Uhren herzustellen. Sie gilt immer noch als Innovatorin in der Uhrmacherkunst und entwickelt einzigartige Luxusuhren für Männer. Unabhängigkeit, Fantasie und Bewegung sind die Hauptinspiratoren der Marke und tragen dazu bei, in einer so komplexen Angelegenheit wie der Schaffung hochmoderner und präziser Chronographen, die in die Sammlungen der Mächtigen fallen, beispiellose Höhen zu erreichen.

Der Anker wurde zum Logo der Marke in Erinnerung an die ersten erfolgreichen Erfindungen ihres Gründers. Die Entwicklungen des Unternehmens wurden von internationalen Experten gewürdigt und wurden wiederholt zu Preisträgern renommierter Wettbewerbe. So wurde das Modell Astrolabium Galileo Galilei 1989 als komplexeste Herrenarmbanduhr der Welt in das Guinness-Buch der Rekorde aufgenommen. Die Marke verfügt über die meisten Patente für die Entwicklung mechanischer Teile.

Bei der Herstellung werden nur hochwertige Materialien verwendet: Gold, Platin, Edelsteine. Viele Zifferblätter sind mit Perlmutt oder Emaille verziert und folgen den Traditionen. Alle Kollektionen sind in begrenzter Anzahl erhältlich. Zum Beispiel wurde das Maxi-Skelett in 50 Teilen präsentiert.

Patek Philippe

Bewertung: 4.9

Patek Philippe

Der nächste Vertreter der Schweiz, der in die Bewertung einbezogen wird, ist das älteste weltberühmte Uhrenunternehmen, dessen einzigartige Produkte allen Kennern von Luxusaccessoires bekannt sind. Das Kreuz des spanischen Ordens von Calatrava wurde sein Symbol. Kontinuierliche Forschung auf dem Gebiet der Uhrmacherkunst hat dazu geführt, dass viele der Uhren als die besten angesehen wurden, die jemals hergestellt wurden.

1925 führte die Marke die erste Herrenuhr mit einem ewigen Kalender ein, gefolgt von Chronographen mit Bruchteilen einer Sekunde und einer Minute Repeater. Das teuerste Modell des Unternehmens ist die Henry Graves Supercomplication. Die Uhr wurde bei Sotheby's für 11 Millionen Dollar verkauft. Ihre Entwicklung und Produktion dauerte 5 Jahre, sie bestanden aus Weißgold, das Uhrwerk bestand aus 900 Teilen und reproduzierte 24 Funktionen. Sie befinden sich derzeit im Schweizer Uhrenmuseum in Genf.

Die Designer des Unternehmens halten an den Klassikern fest, vergessen jedoch nicht, etwas Neues und Modernes mitzubringen. Das Hauptaugenmerk liegt auf diskretem Dekor und einem Schwerpunkt auf luxuriösen Materialien. Im Laufe der Geschichte wurden 600 Modelle herausgebracht, die von den besten Handwerkern unter Verwendung einzigartiger Technologien entwickelt und hergestellt wurden und die Traditionen der Schweizer Uhrmacher bewahren, die als die besten der Welt gelten.

Rolex

Bewertung: 4.9

Rolex

Die Geschichte der weltberühmten Rolex beginnt 1905 in London. Ihr Schöpfer, Hans Wilsdorf, revolutionierte das Konzept der “Mode” für immer mit der Veröffentlichung der weltweit ersten Herrenarmbanduhr. Davor trugen sie nur Frauen, während die Herren Taschenmodelle bevorzugten. 1910 wurde ihnen ein chronometrisches Genauigkeitszertifikat ausgestellt und später die Klasse A verliehen. Heute ist das Markenlogo in Form einer Krone weltweit bekannt. Die Marke hat ihren Hauptsitz in der Schweiz in Genf und die Produktion selbst befindet sich in Biel.

Es ist erwähnenswert, dass Rolex eines der wenigen Unternehmen ist, das ausschließlich eigene Teile verwendet, ohne diese von anderen Unternehmen zu kaufen. Heute ist die Marke der erfolgreichste und anerkannteste Marktführer unter den Luxusgüterherstellern. Seine Uhr ist die am meisten geschmiedete der Welt, was ein weiterer Beweis für seinen Erfolg ist. Dieses Produkt hat eine eigene Seriennummer mit Kennzeichnung.

Die teuerste Herrenuhr des Unternehmens wurde für 17,7 Millionen US-Dollar versteigert. Dies waren die legendären Daytonas in Gelbgold mit Diamantzifferblatt und Lünette, Smaragde auf den Indexen, die 1968 herausgegeben wurden und dem berühmten Schauspieler Paul Newman gehörten.

Omega

Bewertung: 4.8

Omega

Das Ranking ist wieder ein Unternehmen aus der Schweiz, das 1848 in der Stadt La Chaux-de-Fonds gegründet wurde. Die ersten Taschenuhren, die aus von Handwerkern gelieferten Teilen hergestellt wurden, waren bei den Einheimischen sehr beliebt, und allmählich verbreitete sich das Gerücht über sie in ganz Europa. Bald wird eine Fabrik eröffnet, in der sowohl die Herstellung der Teile als auch deren Montage an einem Ort durchgeführt werden.

Das erste von der Marke herausgegebene Kaliber wurde als letzter Buchstabe des griechischen Alphabets Ω (Omega) bezeichnet, und anschließend wurde das gesamte Unternehmen so genannt. Dies bedeutete schließlich Vollständigkeit, Haltbarkeit und Überlegenheit. Designer halten sich nicht an einen Stil – sie repräsentieren klassische, sportliche und sogar avantgardistische männliche Models.

1965 wurden die Uhren des Unternehmens zusammen mit Modellen anderer Marken in der Schwerelosigkeit unter dem Einfluss eines Magnetfelds und Temperaturen von -18 bis + 93 ° C getestet. Und nur der Omega Speedmaster wurde von der NASA für die Raumfahrt zertifiziert und für das Apollo-Programm ausgewählt. Jacques-Yves Cousteau verwendete die Uhr für seine Forschung in einer Tiefe von 500 m. Anschließend wurde ein Modell mit einer Wasserdichtigkeit von 1000 Metern veröffentlicht. Es sind die Uhren dieser Marke, die seit 1995 zu einem unveränderlichen Attribut von James Bond geworden sind.

Panerai

Bewertung: 4.8

Panerai

Giovanni Panerai eröffnet 1860 in Florenz die erste Werkstatt, in der gleichzeitig die ersten Uhren hergestellt, dann an die lokale Bevölkerung verkauft und junge Meister in einem komplexen Handwerk ausgebildet werden. Das Unternehmen wurde später offizieller Lieferant von Präzisionsinstrumenten für die italienische Marine. Bis 1993 produzierte die Marke Modelle für militärische U-Boote und Wachoffiziere. Danach beginnt eine neue Ära der Marke, die den zivilen Uhrenmarkt erobert und zusammen mit den ältesten Schweizer Unternehmen führend wird.

Eine Besonderheit der Marke war die Verwendung von selbstleuchtenden Farben, deren Zusammensetzung 1915 patentiert wurde. Dies ermöglichte es, die Geräte bei völliger Dunkelheit zu verwenden. Und derzeit haben die Entwickler diese Technologie nicht aufgegeben. Leuchtende Zeiger sind ein unverzichtbares Merkmal aller Herrenuhren. Auch alle Herrenuhren zeichnen sich durch eine charakteristische Kissenform mit leicht konvexem Glas aus.

Heute ist Panerai eine bekannte Marke, deren Uhren sich durch ihr charakteristisches Design, erhöhte Genauigkeit und Wasserbeständigkeit auszeichnen. Die Hälfte der Modelle ist handgefertigt. Seit 2014 wird in Neuenburg (Schweiz) eine neue Manufaktur eröffnet, in der exklusive Uhren entwickelt, hergestellt, montiert und gesteuert werden.

TAG Heuer

Bewertung: 4.7

TAG Heuer

Das in das Rating einbezogene Schweizer Unternehmen beginnt seine Geschichte 1860 mit der Gründung einer kleinen Uhrenwerkstatt. Aber nach 9 Jahren fand dank des Talents, des Engagements und der harten Arbeit von Eduard Hoer eine echte Revolution statt, die die Idee der Zeit auf den Kopf stellte. Anstelle eines Schlüssels für das Aufziehen wurde die Krone verwendet, was die Bedienung der Uhr erheblich erleichterte.

Die Marke ist bekannt für ihre sorgfältige Kontrolle während des gesamten Produktionsprozesses und die Kontrolle der fertigen Produkte. Das Hauptaugenmerk des Unternehmens liegt auf Sportmodellen und Luxuschronographen. Die Formel-1-Serie ist für Tauchen, Golf und Autorennen erhältlich. Hohe Wasserbeständigkeit, helle Zeiger und ein gut lesbares Zifferblatt sind die Hauptmerkmale von TAG Heuer-Uhren.

Heute sind Herrenuhren des Unternehmens ein unverzichtbares Merkmal vieler berühmter Sportler und Menschen, die Wert auf Funktionalität, Praktikabilität, Stil und Qualität legen. Sie ist die Innovatorin vieler Hightech-Ideen, die im Leben umgesetzt werden. 2012 wurde die Marke mit dem renommiertesten Preis ausgezeichnet – dem Golden Arrow Grand Prix der Haute Horology. Das Unternehmen bleibt jedoch nie auf seinen Lorbeeren stehen und kreiert exklusive Chronographen mit maximalem Funktionsumfang.


Beachtung! Diese Bewertung ist subjektiv und stellt keine Werbung dar und dient nicht als Kaufhilfe. Vor dem Kauf müssen Sie einen Spezialisten konsultieren.

Bewerten Sie den Artikel
Ein Online-Magazin über Stil, Mode, Etikette, Lifestyle und die Auswahl der besten Produkte und Dienstleistungen.
Fügen Sie einen Kommentar hinzu